Dienstag, 22. November 2011

Blog Candy KaufhausHessen.de


Hejhej Ihr Lieben,


ich hatte Euch ja hier das wunderbar KaufhausHessen gezeigt :-)

Und heute gibt es bei uns einen 10€ Gutschein für den bunten Laden zu gewinnen.
Bitte hinterlasse hier Dein absolutes Lieblings-Dialekt Wort, samt ungefährer Übersetzung. Das darf aus dem Norden sein, aus dem Ausland, aus Hessen aus Bayern, von überall! :-)

Den Gutschein könnt Ihr online oder vor Ort einlösen, den Code teile ich dem Gewinner dann nach der Verlosung mit.

Blog Candy Ende am Sonntag Abend, den 27. November 2011

Viel Glück Ihr Lieben!

Kommentare:

  1. Ich mag am liebsten "Schlackermaschlü", wobei ich nicht weiß, ob es aus einem Dialekt kommt. Es bezeichnet ein eintopfartiges, aber eher dünnflüssiges Gericht. Yummiii!! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Oh da gibts sooo viele Wörter!!!

    Herrgottsbescheißerle (Maultasche) kennen wirklich wenige. :D

    AntwortenLöschen
  3. ist ja lustig liebe Anne:) na gut also bitte, versteht mich ja eh keiner (drum gibts ja auch die Übersetzung)... eiferbibbsch - Unglaublich! Sieh einmal an! ... oder was auch immer gut kommt ;-) än ausgegnaubldes Gärrschguuchngesichde - ein etwas dünner Mensch! ... ich konnte mich so schlecht entscheiden ;-) glg Anja

    AntwortenLöschen
  4. *gnaaaa* Irgendwie kann ich mit meinem Google Account nicht auf Deinem Blog kommentieren :(

    Also: Mein Mann findet "Kuchlekaschtle" ganz toll, das ist ein Küchenschrank *g*

    Ich find ja "Wutze-Schnubbe" klasse- hessisch für Schweinegrippe ;))

    LG,
    Katrin/ Katitrinchen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anne! Als gebürtige Nordhessin liebe ich was zu Schnucken (was man mir leider auch ansieht...)

    na, geraten? Was zu Schnucken sind Süßigkeiten ganz allgemein

    Liebe Grüße,

    Elke.

    AntwortenLöschen
  6. Hi,ich find "fortschwetzhäusi" einfach genial. Das ist Vogelsberger platt und bedeutet Telefonzelle.

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schönes Gewinnspiel.
    Ich find "Humbe Pumpe" ganz lustig. Na in dem netten Kaufhaus wird man wohl wissen was das heißt. In meiner Umgebung oft gebräuchlich als Bestandteil eine Prostzuspruchs zum anstoßen. Na wisst ihr was das heißt?!?
    Der Gewinn würde mir ganz gut gefallen und bei dem Katzensprung würde ich ihn natürlich gerne persönlich einlösen.
    Liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  8. huhu annchen =)

    mal wieder eine schÖne idee...
    und da bin ich mit meinem lieblingswort aus dem norden, aus meiner heimat mecklenburg:
    "tüffel" im zusammenhang mit "du kannst mich mal am tüffel tuten"...eine liebevolle art jemandem inhaltlich ins gesicht zu brüllen: "du kannst mich mal am a**** lecken!". der frust ist somit abgebaut und die situation aufgelockert, weil es der großteil eh nicht versteht und lachend fragt, "was kann ich bitte?"...

    mein favorit!

    ganz lieber gruß und mach so schÖn weiter,

    franzi (steinbeiß)
    <3

    AntwortenLöschen
  9. hallöle ... lustiges Gewinnspiel!
    "Huschdegudseele" passend zur Erkältungszeit das Hustenbonbon!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Witzige Idee, liebe Anne!

    "Wer iewes eabbes eass, eass ean Owerhess" - heißt so viel wie "wer etwas ist, ist ein Oberhesse"

    Auch ein cooles Wort, was ich vor kurzem gelernt habe ist "Quetschennäewwel" - der Herbstnebel ;-)

    Viel Spaß noch beim Wortesammeln und Sprachschatz erweitern :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Anne,
    ich schicke Dir das größte Lob aus Bayern:-)

    P a s s t s c h o !!

    Wir Franken kürzen den langen Satz gerne mit

    P a s s t!!

    ab:-))

    Liebste Grüße!Heidi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Anne,
    ein Fleehbutz ist ein Hund,

    In de allergreeschde Nood schmeegd die Worschd aach one Brood.
    In der allergrößten Not schmeckt die Wurst auch ohne Brot.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  13. "Isch han n Jrömmel in de Trööt" heißt auf Kölsch: ich habe einen Krümel im Hals. Finde ich sehr komisch.
    Liebste grüße von Anna

    AntwortenLöschen
  14. Schnoibbisch!
    Das ist südhessisch und heißt "wählerisch". Also seid nicht schnoibbisch und nehmt mich! :-)
    Anja

    AntwortenLöschen
  15. Mein Lieblings-Hessisch Dialekt Wort ist:

    BABBEDEGGEL, was so viel heisst, wie Pappe oder Karton. Aber wem sag ich das, du wohnst ja quasi um die eck von mir!

    AntwortenLöschen
  16. *lach*... Hessisches kann ich nicht beisteuern, aber ich hab ein schönes österreichisches Wort, auch passend zur Zeit.. Ihr kennt den Nikolaus? Kennt ihr auch seinen Begleiter? In Deutschland gern "Knecht Ruprecht" genannt.. bei uns in Österreich ist es der "Krampus". Er nimmt die bösen Kinder mit und wenn sie nicht ganz soo böse waren, dann gibts "nur" die Rute. Um ihn zu besänftigen, gibt es ein Hefegebäck (wie der Hefezopf, aber ohne Hagelzucker) in Form eines Krampus.. und der heißt bei uns in der Steiermark "Lammerdaddy" .. ein deutscheres Wort dafür hab ich leider nicht auf Lager. Liebe Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Anne,
    von mir kommt das "Scheißerle" ....ein wirklich lieb gemeintes Schwäbisches Kosewort für Kinder.
    Liebe Grüße aus dem Ländle,
    Bettina

    AntwortenLöschen
  18. Da fällt mir doch gleich ein schöner Satz ein, den wir hier in der Gegend gern sagen:

    dou san mir her - wou die hos´n hus´n und die hus´n hos´n has´n!

    Auf Hochdeutsch: Da sind wir her - wo die hasen husn heißen und die Hosen hosn heißen

    Ich weis, das klingt immernoch dämlich *G* aber ist beim uns ein ganz geläufiger Spruch! lg Ilonka

    AntwortenLöschen
  19. Als ich vor 10 Jahren in die Schwalm (Mittelhessen - Nahe Alsfeld) gezogen bin war das Schwälmer Platt absolut unverständlich für mich und ich habe kein Wort verstanden. Oft viel immer das Wort "Pennar" und das in Verbindung mit der Kirche. Bis ich mal nachfragte das der "Pennar" der Pfarrer ist ;-)

    Auch ein Lieblingswort ist "Tippel" = Kaffeepott (Tasse) oder "Renfel" das ist das Endstück am Brot.

    Seit lieb gegrüßt
    Sandra

    AntwortenLöschen
  20. Mein erster Kontakt mit dem hessischen Dialekt: Ich mit Baby im Tragetuch, eine ältere Dame sichtlich entzückt:"Ei was a sühhsse Bobbelsche". Bis heute mein einziger hessisch (frankfurterischer?)Satz, mein damaliger Mitbewohner konnte dann auch übersetzen:, der Satz heißt soviel wie:"Was ein süsses Baby".
    LG Ann

    AntwortenLöschen
  21. "Äpflbutzge" ist mein Lieblingswort aus dem Badischen.

    Das ist das Kerngehäuse, das von einem angeknabberten Apfel übrig bleibt.

    Liebe Grüße, Silvy

    AntwortenLöschen
  22. Da bin ich doch direkt dabei! Naam-Biewoorden ist Ostfriesisch und heisst (niemand würde je drauf kommen) Adjektive! LG aus Oberhessen, Britta

    AntwortenLöschen
  23. et kütt wie et kütt, un et hätt noch immer joot
    jejange. In diesem Sinne möchte ich mich am candy beteiligen.
    (Es kommt wie es kommt und es ist noch immer gut
    gegangen - echt kölsch)
    viele Grüße aus dem Kölner Umland (Troisdorf)
    Ursula

    AntwortenLöschen
  24. Ha...hurra die Hessen kommen...:O)Wie coll ist das denn!

    GLG Conny

    AntwortenLöschen

Hejhej,
ich freue mich seeeehr über eure Nachrichten und Kommentare. Allerliebste Grüße, AnneSvea