Dienstag, 24. Juni 2014

Upcycling - Ich war mal ein Segel...



Hejhej Ihr Lieben,

einige von Euch wissen ja... ich segel seit ich denken kann...
Heute zeige ich Euch einen kleinen Mini- Einblick in meine Segelanfänge - kicher.
Viele Jahre im "Optimisten", danach in der Europe und im Korsar.

Eines der ersten Segel, die ich auf dem Optimisten nutzte, haben wir seit Jahrzehnten aufgehoben, da es komplett eingerissen war.

Gestern Abend in der Montag-Näh-Mädels-Runde hat es dann seine erste Verwendung gefunden.
Was ein sentimentales Nähen! Der Geruch des Tuches, die Nähte... die gesamte Haptik warf mich beim Nähen in die frühen Segeltage zurück. Sogar das Original North-Sails Logo, welches sich immer im Segel befindet, konnte ich auf der Vorderseite der Utensilos unterbringen :-)

Die beiden Utensilos ziehen nun als Brotkörbe im Segel-Domizil ein.
Dann sind sie wieder zurück... nur mit neuer Bestimmung.

Mast und Schotbruch,
Eure AnneSvea

Die Webetiketten und der Glitzeranker sind von Farbenmix.de 

Kommentare:

  1. Oh, cool! Seit wir hier an der Küste wohnen, segelt meine Lilli ja auch im Opti :-) Klasse Idee, ein kaputtes Segel noch zu verwenden.... muss ich mir merken und mal im Verein nachfragen :-) Liebe Grüße in die alte Heimat! Bärbel

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie toll! Ich hab hier auch noch Segel liegen, die eigentlich zu Zaschen werden sollen. So richtig hab ich mich aber noch nicht angetraut. Mit was für einer. Nadel hast du genäht? Leder?
    Liebe Grüße von Katta :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hejhej,

      das ging super gut mit einer ganz normalen Nadel. Lach, das Optisegel war wirklich schon alt hihihi

      Löschen

Hejhej,
ich freue mich seeeehr über eure Nachrichten und Kommentare. Allerliebste Grüße, AnneSvea